https://zitroneblog.wordpress.com

Auf nach Frankfurt


So nun sassen wir nun in den Zug nach Frankfurt alles tat uns weh mein kleiner Bruder war auch nur noch an quengeln, dann nach zwei Stunden waren wir am Ziel aber nicht  etwa Frankfurt, nein wir stiegen in einen Planwagen der auf uns irgendwo wartete,und so ging s noch mal ein paar Stunden weiter weiss nicht mehr wie lange.Aber irgendwann kamen wir dann an,bei meinen Vater seinen Bruder.Wir bekamen ein kleines Zimmer wo wir alle schliefen,und uns auf hielten.Mich hatte man versucht in einen Kindergarten unter  zu bringen bin aber weggelaufen, und dann durch  den Park geirrt; mussten alle nach mir suchen. Aber lange sind wie auch nicht in Frankfurt geblieben, ich glaube so 3 Monatte danach sind wir erst in die Eifel und da fing der Horror erst richtig an. Mein Leben in der fremden Welt.  Das alles spielte sich in der Zeit um 1949 ab also nach dem Krieg. Fortsetzung folgt

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.