https://zitroneblog.wordpress.com

Archiv für August, 2013

Unser Leben


Unser L37308907e69191444ab5XLeben ist wie ein Gebirge auf und ab.So steigen wir mit Mühe und Pein in den Gipfel hoch hinein,und sehen das die Welt so klein.Schon steigen wir dann wieder ab,wo die Schatten länger sind,und der Wind er bläst viel wärmer,und die Sonne scheint so hell.Kommen dann mal trübe Tage ist es gleich wenn ich dann sage,ohne Hoffnung ohne Schmerz wäre das Leben wohl ein Scherz.Darum rauf auf das Gebirge.Ohne Hoffnung Liebe Glaube macht das Leben keine Sinn.Es gibt immer  ein kleines Licht das durch die Nacht  und durch das Dunkeln bricht, wie ein heller Stern und dir sagt ich hab dich gern.G.Buskerosen_0029

Advertisements

Zug der Zeit


371714009546beDer Zug der Zeit muss nicht lange um Gäste bangen.Er hält nicht viel von Fragen und von bitten,und keiner ist da und stellt das Signal auf Stopp.Nur weiterfahren das ist sein Gebot.Und ist das Tempo schnell und rasend, so kann er auch der Zeit niemals entfliehen.Er holt  die Zeit nicht ein, so sehr er sich auch bemüht .So fährt er weiter immer weiter bis  das der Tod ihn selber einmal kriegt.G.Buske


Blumen im Sommer


Geräuschlos fliegt ein Schmetterling an mir vorbei.Die Vögel haben sich in den Bäumen versteckt,und singen ihre Lieder.Die Sonne scheint,der Tag ist schön,Sekunden werden zur Stunden.Dann hält der Tag den Atem an,er weiß nur was geschehen kann.G.Buske

 


Ein Danke


Ich kenne euch zwar nur von schreiben,aber ich hoffe ihr werdet  meine Freunde bleiben.Persönlich kenne ich euch nicht,aber ihr macht mir Freude wie ein kleines Licht.Es ist viel wert Freunde zu haben ,und ihnen zu schreiben.Tag ein und aus und ich freue mich von lieben Menschen zu lesen,ob ich sie nun sehe oder nicht,ihr seit mir alle lieb geworden so wie ein kleines Licht.Freue mich das es euch gibt.G.B. blumen00024rosen_0029


Es war Nacht


Es war schon111001070830826013 Mitternacht und ich lief durch den Wald,das Licht des Mondes schien bleich und kalt.Ich hörte ein rauschen und ein Wispern,da packt mich das Grauen mit kalter Hand,schon trieb das Entsetzen,und die Angst mich fort,und es führte mich zu einen anderen Ort.Ich lief und lief und kalter Schweiß mir über den Rücken lief. Das Entsetzen und die Angst nahm ihren lauf,ich lief so schnell ich konnte,aus dem Wald an einen sicheren Ort,die Luft um mich war kalt und nass,und die Angst mir wie Blei im Rücken sass.Meinen Weg hatte ich längst aus den Augen verloren,ein tiefer Schmerz in mir wurde wach, und plötzlich öffnete sich vor mir der Wald,und meine Fantasie sie bekam Gestalt.Ich sah einen Mann in der Ferne stehen,neben der Lichtung ich konnte ihn sehen.Das Gesicht berührte tief mein Herz,und in  mir war ein nicht  gekannter Schmerz.Er schaute mich an wer konnte es sein?Und eine seltsame Wärme stieg in mich hinein.Und für einen Moment stand die Welt für mich still,doch nur kurz war dieser kleine Moment,der meine Seele berührt und mein Herz gefangen hält.Doch in diesen Moment hatte ich mein Schicksal selber gewählt.Ich drehte mich um und mein Weg ging zurück,doch ich wußte es gleich in mir fehlt ein Stück,und niemals fand ich den Weg zurück.G.Buske


Die Ahr bei Dernau


Ahr bei Dernau

Ahr bei Dernau

biene_0043

Heute an der Ahr war ein traumhaftes Wetter es war sehr schöner Sonnenschein,die Bilder sind bei Dernau aufgenommen.Bis Bad-Bodendorf wo wir immer hinfahren sind es so gut 15 K.m aber ich bin noch nie bis dorthin  gelaufen, es sind dann zu viele Fahrradfahrer an der Ahr unterwegs da weichen wir auf andere Strecken aus.Wünsche allen einen schönen sonnigen Tag,und herzliche liebe Grüße von mir Gislinde

Bei Dernau

Bei Dernau

Ein Hubschrauber der die Weinreben besprüht

Ein Hubschrauber der die Weinreben besprüht

Bei uns im Park

Bei uns im Bodendorf im  Park


Löwenzahn


 Leispp32796973e ziehen am späten Abend Schleier Wolken übers Land.Nur ein Funkeln hoch am Himmel scheint durch diese Nebelwand.Und ganz leise am späten Abend,weht ein leichter kleiner Wind,und der letzte Löwenzahn seine Reise dann beginnt im ein weites fernes Land,wo er dann eine neue Heimat fand.G.Buskeblume-0274blume-0274


Träume


                                                                                                           Mein Traum

Es ist fantasy-3-3mir eine unbeschreiblich traurige Empfindung,das Haus seiner Eltern im Traum nicht zu finden man sucht und sucht im Traum und kommt immer wieder auf die gleiche Stelle.Diesen Traum träume ich mindestens zwei mal im Monat,das schlimme ist nur, ich möchte gar nicht das Haus finden,ich gehe einen düsteren Pfad entlang mit vielen Bäumen und denke hinter jeden Baum kommt jemand hervor,dunkle Gestalten die mich verfolgen,ich durch wandere die Vergangenheit so wie die Zukunft,bin mal an einen finsteren Ort mal auf einer schönen Blumenwiese aber immer wieder gehe ich die lange Baumalle zurück,ohne je anzukommen,meist wache ich dann mit riesigen Herzklopfen auf und bin Schweißgebadet,das schlimme ist wenn ich zu einen Berg gehe und weit ins Tal blicke,und auf einmal Abstürze,ich falle und falle,ins endlose wieder und immer wieder, aber ich komme nie unten an.Das ist wirklich schlimm.Was dieser Traum zu bedeuten hat weiß ich leider nicht.Gislinde

avatar-blog-1096836238-tmpphpjxHrm212080110060615123110167141


An der Ahr


 

Ein paar Bilder von der Ahr über den Rotweinwanderweg bis wieder ins Ahrtal hinein dieser Weg ist so um die zwölf K.m lang. Wir haber auf unserer Wanderung wieder viel gesehen.Wünsche allen Freunden und Lesern einen schönen Tag Gruß Gislinde.

biene_0043


Guten Wochenstart


Ein kleiner Wasserläufer

Ein kleiner Wasserläufer bin ich nicht süß oder?

Alles was lebt im Glanz der Sonne und wenn es aus den Zweigen schallt,da will ich hin da bin ich gerne,denn meine Heimat ist der Wald.Und der Sommerwind weht durch die Bäume,und hier und da ein Sonnenstrahl,es erinnert mich an alte biene_0005blume-0274Tage wo ich noch jung war und mein Herz verlor,so lange ist das nun schon her,die Zeit liegt weit sie kommt nicht mehr.Gislinde