https://zitroneblog.wordpress.com

Archiv für Dezember, 2013

Der Tag


0_7a1de_ebf4e3fe_XLLieber Tag gib mir die Hand,und nimm mich mit durch Raum und Zeit.Laß bunt das Leben sein und Sorgen winzig klein.

Gib mir die Hand und reiß mich mit, durch des Tages Lauf,laß Lachen sein,wo Trübsinn ist, hör niemals damit auf.

Denn schwer ist es für den der krank  ist sein Tag ist grau und trüb.Er fühlt sich beengt und schwer,als gäbs kein Morgen mehr.

Was sind die Wolken weiß und weit,was sind wir ohne sie.So dreht sich jeden Tag die Zeit, und Tag und Nacht im wechsel Spiel  ein Menschen Leben ist nicht viel.G.Buske 

 

angel_12

 


Zum Advent der Traum


Letzte650675dbbb5120 Nacht hatte ich einen Traum,ich habe vom Schnee geträumt,es war ein kurzer aber sehr realer Traum.Ich konnte den kalten Wind spüren und ich fühlte meine Füße sie waren taub und kalt.Ich dachte  was für ein dummer Traum?Als ich aufwachte waren meine Zehen eiskalt,ich hatte von der Schneekönigin geträumt.Das ich mit ihr den langen Weg durch den Schnee gehe, in ihr Reich.Der Weg mit so vielen toten Büschen und Bäume die am Rande des Weges standen,und ich gehe immer tiefer und tiefer in den Schnee, und ich trage ein Kind bei mir,weiß aber nicht wer es ist. Es fängt an zu weinen, und Flocken fallen in mein Gesicht,doch ich gehe weider in den Schnee, und kämpfe mich mit einer Hand weider immer tiefer, bis  mich niemand mehr sehena1510 kann.Ich weiß das ich immer und immer wieder diesen Traum haben blumen00024werde.G.Buske a1510