https://zitroneblog.wordpress.com

Archiv für November, 2012

Ein Glöcken


maeuse-0004weihnachtsstern_0001

Ein Glöcken klingt von

Haus zu

aus,denn es kommt der

Nikolaus,er kommt durch

den Schnee,er kommt durch den

Wind.Er kommt zu jeden,braven

Kind.G.Buske 

Advertisements

Zauberland


Im milden Morgenlicht,Tautropfen wie Diamanten im Licht tausendfach, spiegeln sie sich wieder immer und immer wieder.So sitzen sie im Spiel versunken,und es ist als tanzen ihre Seelen,in einer unsichtbaren Welt.Mit Elfen und Feen im Zauberland, und mit ihnen gehen Hand in Hand. Auf du und du mit den Geistern des Waldes,verbunden und vertraut,mit den Wesen des Waldes.So fliegen wir mit ihnen wie Schmetterlinge davon.

Ich sehe fern von Zeit und Raum,eure Gestalten bin entzückt so wie im Traum.Meiner Seele wachsen Flügel,und ich fliege mit dem Wind durch Raum und Zeit.Für einen kleinen Augenblick,sehe ich euch in euren schönen bunten Blütenkleid, und ich Träume von der Vergangenheit.G.Buke 


Die Zigeunerin


Ich traf als ich spazieren ging unverhofft  eine alte Zigeunerin,sie sass still  und legte sich die Karten,das hat mich fasziniert und ich setzte mich zu ihr hin.

Sie sagte sie hätte eine besondere Gabe,wie sie Karten für andere legt, dann ging sie mit mir auf eine lange Reise,was sie mir dann erzählte hat mich tief bewegt.

Du hast vieles in Leben schon erlebt und bist  noch lange nicht am Ende. Hast viele Opfer schon gebracht,was für dich ein schmerzlich war.

Sie erzählte mir alles,so wie es auch war und alles stimmte bis auf Haar.Als ich dabei in ihre Augen sah so unergründlich hell und klar.

Sie sagte mir nicht meine Zukunft vorher,und legte mir nicht die Karten,sie war plötzlich verschwunden,als wäre sie niemals da gewesen.Wie ein Gespenst war sie weg,aus diesen geheimen Garten.G.Buskeblumen00021blumen00107blumen00047


Elfenland


Kleine Schatten tanzen am Feuer.flüsternde Worte,voll Liebe und Kraft,sinkendes Mondlicht,glitzernde Sterne leise Gesänge dringen durch die Nacht.Zauber der Welten,hier leben die Elfen.Und lassen es sich wie wir Menschen, am Feuer gut gehen.G.Buske


Mein kleier Fisch


Wünsche allen 

Freunden einen

wunderschönen

sonnigen

Tag,bin Morgen

an der Ahr,

bis in vier Tagen

Gruss. Gislinde


An der Natur


Früher auf dem Land,ach war das schön man konnte in freier Natur auf die Toilette gehen,damals  gab s noch nicht ein Klo im Haus,du musstest bei Wind und Wetter raus.Auch in der Nacht das kam mal vor,musstest du dich tasten vor aufs Klo.Und weiches Papier das gab s auch noch nicht.Zeitungspapier,in kleine Stücke gerissen sonst war da nichts.War auch dein Popo dann  mal wund das machte nichts, Mutter sagte?Das ist gesund.Ja das waren noch Zeiten,wo es noch den Plumpsklo gab. G.B.