https://zitroneblog.wordpress.com

Archiv für Januar, 2012

Das Alter


Es ist seltsam mit dem Alter,wenn du vierzehn bist und noch ein Kind,weiss man schon ganz klar dass das Alter, mit zwanzig schon beginnt.

Ist man über zwanzig ,denkt man nicht mehr ganz so steif,glaubt jedoch genau  um die Dreissig ,sei man für den Sperrmüll reif.

Ist man dreissig und weiser, und vom Lebenskampf geprägt,hast dann den Beginn des Altes schon auf vierzig festgelegt.

Vierzig  dann der Hang zum Grübeln fünfzig ist die Altersgrenze,und von da an nur noch  Schrott.Doch die fünfziger die Klagen, denken überhaupt nicht dran,jung sind alle die noch Lieben Lachen und einfach weiter machen.G.B.

Advertisements

Unsere Kinder


                                                              Unsere Kinder gehören uns nicht,sie sind ein Geschenk an uns.Keiner kann ein Kind besitzen.Kinder sind einen anvertraut,ich darf kein Kind an mich binden  weder aus Liebe noch aus Angst.Eltern meinen es immer gut und jeder will sie schützen,so sagen es viele aber in Wirklichkeit haben sie,schreckliche Angst es zu verlieren.Das grösste Geschenk,das man einen Kind machen kann,besteht darin,ihnen Liebe und Freiheit zu schenken.Wenn das Kind in einen stabilen Umfeld auf gewachsen ist kann man ihm auch vertrauen,und man braucht auch keine Angst zu haben das es in falsche  Kreise gerät.Liebe sollte nicht an Bedingungen geknüpft sein, an Regeln ja aber nicht an Bedingungen.Und niemals auf das Kind Druck ausüben,denn um geliebt zu  werden,muss man auch selber  Liebe geben, können und ganz viel verständnis haben.G.B.


Eilen und Hetzen


Eilen und Hetzen,und nicht fragen?Wo läuft du hin kannst du das sagen?Nach Dingen streben Macht und Geld,bringt dir nicht Glück bringt dir die Nacht.Du bist versorgt,hast alles um zu leben,und dennoch ist man stets besorgt,und hört nicht auf ,noch nach höheren zu streben.irgendwann da wirst du sterben,was du erreicht hast,bekommen deine Erben,bleibt was zurück  wenn du mal gehst?Schaue jeden Mensch ins Herz,siehst du denn nicht,fühlst du es nicht den Schmerz.Blind und kalt die Seelen frieren,so muss und wird die Welt verlieren.Was ist denn was uns allen fehlt,ist es  Ruhm,Macht ist es Geld?Den Sinn des Lebens den sucht man oft vergebens.Doch ist es stets der Sinn des Lebens nach dem jeder strebt,und vergisst das Leben was doch so viel mehr zählt als Macht,Ruhm,Geld.G.B.


Eltern Führerschein


Wenn ich an manche Eltern denke,  da trifft mich gnadenlos der Schlag.In der Wohnung pures Chaos und laute  Partys Tag für Tag.

Alkohol  beschmutzt das Image blauer Dunst am Frühstückstisch anstatt Tee und Brot und Käse,gib s ein Alkoholgemisch.

Meistens ist der Vati fleissig und darum schon am Abend breit,für die Kinder gar nichts neues,Jubel Trubel Heiterkeit.

Arbeit ist sehr oft ein Fremdwort,Strom und Miete zahlt der Staat,wird Tag täglich immer grösser dieser gleichgültige Saat.

Viele Eltern dumm wie Stroh haben kaum ein Buch gesehen,Kinder bleiben auch zuhause sechs und fünf sind schliesslich zehn.

Hätte ich in diesen Land was zu bestimmen ganz allein,würde ich mit manchen Eltern machen einen Eltern Führerschein.G.B.


Wünsche allen ein gutes Wochenende


Wünsche allen meinen Besuchern

und Freunden ein wunderschönes

Wochenende,und vielleicht geht

der eine oder andere, ja in die

Oper oder zum Tanzen.Wünsche

 euch allen egal was ihr macht ein schönes Wochenende viel

Spass. Herzlicher Gruss Gislinde. 


Die Zeit


Momente kommen und vergehen ,die Zeit  ist immer da man kann sie nicht sehen.Die Erde dreht sich und sie zeigt den Tag die Nacht,wie sie sich neigt.

Die Zeit ist alles ,ja ist Leben,die Zeit kann Mut und Kraft dir geben.Man sollte ihr Beachtung schenken,und bewusst mal an sie denken.

Minuten,Stunden,Wochen Jahre Zeit ist Geld doch keine Ware.Man kann sie messen doch nicht kaufen,und ganz schnell ist sie abgelaufen.

Die Zeit ist kostbar und viel wert,das hat sie uns schon längst gelehrt,nur nutzen soll man sie  denn man kann sie nicht vermehren.

Jeder Mensch hat seine Zeit,das heisst nicht Unendlichkeit,für manche ist das Geld nur wichtig,für andere der Reichtum nichtig.

Ob Macht ob Liebe Freundschaft Geld man ist nun mal auf dieser Welt.Die Zeit ist kostbar liebe sie,denn wenn sie endet weisst du nie.G.B.


Mein Leben


Ich möchte mich am Leben freuen.

Und es auch einiger massen geniessen.Und ich versuche,alles festzuhalten was ich kann.Aber es ist nicht so einfach,es werden Intrigen gesponnen innerhalb der Familie.Und man kann nichts aber auch gar nichts dagegen tun. Reden hilft da nur wenig vor allen wenn so ein Mensch sich immer ins gute Licht stellt .Auch reden und seine eigene Lebenserfahrung nützen nichts.Diese Menschen sind so überzeugt von dem was sie sagen,und sie glauben das am Ende noch selber, sie machen sich die Worte der anderen zu eigen,und behaubten doch das es ihre Idee war. Irgend wie komme ich nicht damit klar,vor allen weil ich mich in meinen Leben,fast mit jeden verstanden habe meine Arbeit gemacht  habe was mir aufgetragen wurde,habe ich erledigt mir war nie etwa zu viel,ja und dann höre ich dann ja 40 St.Arbeiten ist mir zu viel,da Schleime ich lieber und hoffe auf Unterstützung.Ich habe mein Leben lang gearbeitet ,und deshalb kann ich das nicht verstehn. Ich denke doch ich kann stolz darauf  sein, was ich mir selber erarbeitet habe,aber andere sehen das nicht so,sie bekommen ja mal genug wofür Arbeiten.Nur weil es mir heute mal was besser geht,wird einen das nicht gegönnt,oh ich Arme muss Arbeiten….


Mein Opel


So nun hatte ich also einen Opel mein V.W. Golf hat ja auf der Fahrt in die Eifel seinen Geist aufgegeben und so bin ich dann zu einen Opel gekommen.Ich hatte ihn noch keine drei Tage da war die Kupplung hin,er musste also in die Werkstatt,zum Glück hatte ich ein Jahr Garantie darauf.Und so war immer etwas mal dies oder das, aber nie was grösseres.Aber am schlimmsten war es im Winter,das Tacho drehte durch und es hörte sich an wie eine alte Nähmaschine man konnte auch nichts machen, in der Werkstatt sagte man mir?Das alle Opels von diesen Baujahr das gleiche Problem hätten,war ja auch nur im Winter,und das schlimmste war wenn es sehr kalt war bekam ich die Autotür nicht auf ich konnte noch so viel Frostschutzmittel rein sprühen, es tat sich nichts.So bin ich immer durch den Kofferraum rein und auch wieder raus,musste aber immer warten bis jemand kam,den ich den Schlüssel gab,und ich krabbelte dann wieder den Kofferraum raus ,ein Glück das ich nicht dick war.Ja vom Auto kann man viel erzählen .G.B.


Auto fängt mit au an


Heute möchte ich mal erzählen wie ich mir damals einen kleinen V.W. Golf gekauft habe.Ein Auto brauchte ich weil ich drei Stellen hatte,und da musste es schnell gehen.Mit dem Bus wäre es einfach unmöglich gewesen.Na ja ich habe diesen Wagen geliebt,habe ihn gehegt und gepflegt,jeder kleine Rostfrass wurde entfernt fachgerecht von mir,bis auf einmal ich schmiergelte und schruppte bis ich ein riesiges Loch hatte.Da war das ersetzen gross,ein jungen Mann der vorbei kam denn fragte ich ?Was ich machen sollte,er hat mir dann erklärt das ich es mit einer Harzmatte abkleben muss Spachteln dann wieder Schmirgeln und mit Farbe natürlich passend besprühen,hat auch super geklappt sah aus wie neu,nur meine Hände sahen schlimm aus,sie brauchten fast drei Tage bis ich sie wieder sauber hatte.So der Wagen sah wieder top aus.So nun hatte ich alles in Ordnung,bin dann mit meiner Tochter in die Eifel gefahren,und so 30km von zu Hause passierte es,buf buf buf der Motor war hin, es ging nichts mehr.Wurde dann von meinen Bruder und Vater abgeschleppt,aber in der Werkstatt haben sie meinen verdacht bestätigt. Die Reparatur war viel zu teuer,und so bin ich zu einen Opel gekommen,meine Tochter ist dann mit dem Zug nach Köln, ich einen Tag später, bin dann mit roten Nummernschildern nach  Köln gefahren habe ihn hier umgemeldet und die Schilder wieder zurück geschickt.Aber wenn jemand denkt ich hätte jetzt Ruhe gehabt,der Opel hat mich fast meinen letzten Nerv gekostet vor allen im Winter,aber das ein anderes mal,die Story vom Opel.G.B.


Das Glück


Wo immer das Glück sich gerade aufhält,da mögest du ebenfalls sein.Wo immer du lächelst bringe es auch anderen.Wo immer die Sonne, aus den Wolken hervorbricht,möge sie für alle Menschen scheinen.Damit für alle Menschen das Leben schön ist.So wie die Sonne der Mond und die Sterne,so wie die Blumen die uns Tag für Tag erfreuen.Und die das Leben einfach schön machen.G.B.